News-Archiv 08/09

 

 

AufzählungAbschluss 2009

Aufzählung"So lasst uns ein Apfelbäumchen pflanzen"
 

Aufzählung"picobello"
 

AufzählungAnmeldungen für Klassenstufe 5
 

AufzählungKooperationsvereinbarung: Lernpartnerschaft mit dem AWO Seniorenzentrum St. Mattheis
 

AufzählungFirma ifm electronic gmbh unterstützt AG Elektronik/Amateurfunk

 

AufzählungCDU Wadern übt Kritik an Schulkooperation

 

AufzählungEinladung zum Informationstag für Eltern mit Kindern im 4. Schuljahr


AufzählungElternsportabend

AufzählungFörderung durch SEHN-Stiftung

AufzählungNeuer Schulname

AufzählungAG Elektronik/Amateurfunk in den Herbstferien

AufzählungSportfest 2008


AufzählungEU Projekttag am 22. Januar 2007


Aufzählung"Erweiterte Schullizenzen"



Zum Seitenanfang

"So lasst uns ein Apfelbäumchen pflanzen"

  

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

picobello – landesweiter Frühjahrsputz

 

Auch in diesem Jahr nahmen mehrere Klassen der Eichenlaubschule Weiskirchen an der landesweiten Müllsammelaktion Picobello teil. Zunächst wurde im Unterricht das Thema „Müll“ bearbeitet. Dabei stellten die Schüler durch das Anfertigen von Plakaten und passenden Referaten heraus, welcher Müll entsteht, wie Müll getrennt und entsprechend entsorgt wird und wie man ihn recyceln kann. Die eigentliche Müllsammelaktion fand am Freitag, dem 06.März 2009, statt. Die Schüler gingen trotz des schlechten Wetters – es regnete und stürmte heftig – los. Mit Müllzangen, Arbeitshandschuhen und Müllsäcken ausgestattet zogen sie durch Weiskirchen und die umliegenden Wälder und sammelten alles an Müll, was ihnen vor die Füße kam. „Was da so alles im Wald liegt!“, staunten einige der Kinder, als sie Autofelgen, Reifen oder sogar ganze Zaunrollen fanden.

 Begleitet wurden die Schüler von den Klassenlehrern und von Herrn Grütz, einem Vertreter der Naturwacht Saarland, der ihnen bei Fragen zur Natur Rede und Antwort stand. Als die Müllsäcke gefüllt waren, kehrten alle zufrieden zur Schule zurück und waren stolz, wenigstens einen kleinen Beitrag gegen die zunehmende „Vermüllung“ der Natur geleistet zu haben.

 Da die Aktion allen sehr viel Spaß gemacht hat, werden im nächsten Jahr sicherlich erneut Klassen der ELS Weiskirchen an Picobello teilnehmen.

 Klasse 6a mit Klassenlehrer Patrick Grenner nach der Sammelaktion mit ihren Fundsachen:

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Anmeldungen für Klassenstufe 5

Alle 90 für die Klassenstufe 5 neu angemeldeten Schülerinnen und Schüler können aufgenommen werden!!

Die Anmeldungen werden von Donnerstag, 5., bis Donnerstag, 12. März, zwischen 9 und 13.30 Uhr im Sekretariat der Schule entgegen genommen. Auch am Samstag, 7. März, ist das Sekretariat von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Bei der Anmeldung muss das Original des Entwicklungsberichtes der Grundschule vorgelegt werden. Für die Klassenstufe 5 der Erweiterten Realschule können nur Kinder angemeldet werden, die im laufenden Schuljahr die Klasse 4 der Grundschule besuchen. Es können auch Kinder angemeldet werden, die nicht in der Gemeinde Weiskirchen wohnen.
Die Eichenlaubschule Weiskirchen bietet nach einer gemeinsamen Orientierungsphase in Klassenstufe 5 und 6 zwei Bildungsgänge an, die gezielt zum Hauptschulabschluss oder zum mittleren Bildungsabschluss führen. Die erste Fremdsprache an der Eichenlaubschule Weiskirchen ist Englisch. Zur Förderung der Zweisprachigkeit besteht an der Eichenlaubschule Weiskirchen ein bilinguales Angebot mit verstärktem Englisch-Unterricht und englischsprachigem Sachfach-Unterricht.
Ab der Klassenstufe 7 besteht die Möglichkeit, Französisch als zweite Fremdsprache zu wählen. Mit entsprechendem Notenprofil ist es ab Klassenstufe 10 möglich durch Unterricht mit höherem Anspruchsniveau (A-Gruppen) die Schüler auf den Übergang in die gymnasiale Oberstufe eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule vorzubereiten, um dort das Abitur (G9) zu erreichen. Über die Fachoberschule können Schüler und Schülerinnen mit dem Mittleren Bildungsabschluss nach zwei Jahren das Fachabitur erlangen. Für Auskünfte steht die Schulleitung zur Verfügung unter Tel. (06876) 345.  

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Lernpartnerschaft mit dem AWO Seniorenzentrum St. Mattheis Weiskirchen

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung am 11. Februar 2009

Gäste: Sabine Lauer (ALWIS e.V.), Wolfgang Hermann (AWO Verwaltungsdirektor), Gisela Becker (Pflegedienstleiterin), Sandra Lang (Leiterin Patientenbetreuung), Dr. Michael Ernst (MBFFK, Leiter Referat B1, Lehrerbildung), Hans-Peter Koch (Berufsberater, Agentur für Arbeit)

Schulleiter G. Peifer, W. Hermann, S. Lauer Dr. Michael Ernst

Durch die Kooperation der Schule und des Unternehmens soll eine konstruktive, ungezwungene Partnerschaft entstehen, die sich in ihren Aktionen und Aktivitäten an den Möglichkeiten der jeweils Beteiligten orientiert.

Die Ziele der Partnerschaft bestehen darin, Schüler/innen eine angemessene Praxisbegegnung zu ermöglichen und ein realistisches Urteilsvermögen über Arbeitsplatzbedingungen und Qualifikationsanforderungen zu entwickeln. Die Jugendlichen sollen bei ihrem Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt unterstützt und somit soll deren Lern-, Berufs- und Lebenssituation verbessert werden.

Die Schule und das Unternehmen entwickeln im Rahmen ihrer Möglichkeiten verschiedene Formen der Kommunikation und Kooperation, die das Interesse der Schüler/innen und Lehrkräfte an ökonomischen Fragestellungen wecken und weiter ausbauen sollen. Die Unterrichtsinhalte sollen durch die engen Kontakte zu den Unternehmen einen stärkeren Realitätsbezug erhalten und weiterentwickelt werden. Dies kann auch zu einer Weiterentwicklung der Schule im Rahmen ihres Schulprofils führen.

Das Unternehmen soll den Schülerinnen und Schülern im Verlauf ihrer Schullaufbahn als Modell der unternehmerischen Arbeitswelt in verschiedenen Jahrgangsstufen und in unterschiedlichen Fächern begegnen.

Link: Siehe auch  http://www.alwis-saarland.de/news/

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Nachwuchs im Visier

Februar 2009

"Sachen machen" heißt die Initiative des VDI (Verein Deutscher Ingeneure e.V.) Tolle Sachen machen Schülerinnen und Schüler der Eichenlaubschule Weiskirchen freitags abends während der AG Elektronik/Amateurfunk. Schon mehrfach haben sie durch spektakuläre Aktionen (Start von Stratosphärenballons, Funkkontakt mit der ISS) auf sich aufmerksam gemacht. Eine Einladung zum European Space Research and Technology Centers (ESTEC) der europäischen Weltraumagentur ESA in Noordwijk war ein ganz besonderes Erlebnis für die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft. Leitidee der Schule ist es, junge Menschen für Technik zu begeistern. Dieses Ziel verfolgen auch die Firmen, die sich an der Initiative „Sachen machen“ beteiligen. „Ingenieurmangel, hohe Technologiedynamik und ständige Prozessoptimierung sind nur drei Gründe für immer höhere Anforderungen an eine qualifizierte, praxisnahe Ausbildung.“ sagt Wolfgang Weiland (Handlungs­bevollmächtigter der Firma ifm electronic gmbh). Technikbegeisterung entsteht nicht von selbst. Schulen können wichtige Impulse geben. Die Kostensituation macht es aber nicht immer leicht, spannende Projekte umzusetzen. Deshalb bietet ifm electronic Unterstützung an, um Schülern die Technik nahezubringen. So konnte sich Wolfgang Klein, Leiter der AG Amateurfunk/Elektronik, über eine Finanzspritze von ifm freuen. Ideen, was mit dem Geld geschehen soll, hat er schon. Die Ausstattung mit Lötstationen und Zubehör soll erweitert werden. „Interesse weckt man durch praktische Erfahrungen. Jeder AG-Teilnehmer soll eine Lötstation zur Verfügung haben. Bei regelmäßig 20 Teilnehmern geht das ins Geld. Die AG trifft sich übrigens auch während der Ferien am 27. Februar.“ Offenbar ist es schon gelungen, das Interesse an Technik zu wecken.

Homepage: www.ifm.com

Wolfgang Klein (Ehrenamtlicher AG-Leiter, links) und Wolfgang Weiland (ifm electronic, rechts) bei der Spendenübergabe an den Schulleiter Günter Peifer

Saarbrücker Zeitung:

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

 

 

Zum Seitenanfang
Erschienen:14.01.2009 / SZR / MZG_LOK / CLOK30_1
 
Ressort:LokalesTextname:WG.dak0313.31.ART

CDU Wadern übt Kritik an Schulkooperation

 

Wadern. Die Entscheidung der Erweiterten Realschule Weiskirchen zur Kooperation mit dem Stefansberg-Gymnasium in Merzig habe in Wadern erstauntes Kopfschütteln hervorgerufen, schreibt in einer Pressemitteilung Peter Kleinmann für den CDU-Stadtverband Wadern. „Die Landesregierung hatte der Schule diese Entscheidung überlassen, die Schule hat sich so entschieden – nicht im Sinne eines großen Teils der Bevölkerung im Hochwaldraum.“

„Leistungsfähige Schule“

Die CDU Wadern begrüße deshalb die Initiative der Landtagsabgeordneten Helma Kuhn-Theis, die Schule zumindest zu einer Doppelkooperation zu bewegen. Das Hochwald-Gymnasium Wadern habe mit Recht darauf verwiesen, dass sich Schüler der ERS Weiskirchen selbstverständlich auch gegen die Festlegung der Schulleitung in Richtung HWG orientieren können.

Kleinmann: „Das ist wichtig für Schüler, die jetzt die ERS Weiskirchen besuchen. Wenn es in dieser Frage seitens der ERS Weiskirchen keine Bewegung geben sollte, raten wir zukünftig den Eltern unserer Region, schon bei der Wahl der Erweiterten Realschule diese Schulkooperation mit zu bedenken.“ Schließlich habe Wadern eine leistungsfähige Erweiterte Realschule, bei der die Kooperation mit dem Hochwald-Gymnasium klar ist. Wer also als Perspektive den Übergang von der ERS zum Hochwald-Gymnasium sieht, sollte sich dann schon zu Beginn auf die ERS Wadern konzentrieren. wop

 

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

An alle Eltern mit Kindern im 4. Schuljahr einer Grundschule

"Einladung zum Tag der offenen Tür"

Sehr geehrte Eltern,

am Samstag, dem 13. Dezember 2008 können Sie sich gemeinsam mit Ihren Kindern ausführlich über die Eichenlaubschule Weiskirchen informieren. Die Veranstaltung beginnt um 10.00 Uhr im Neubau. Wegen der Baumaßnahmen auf dem Marktplatz empfehlen wir Ihnen, die Parkplätze an der Hochwaldhalle  zu benutzen. Zum Neubau gelangen Sie über den Schulhof durch den Hintereingang in der Forsthausstraße.

Wir stellen Ihnen das pädagogische Konzept der ELS Weiskirchen vor und erklären die Bildungsgänge, die zum Hauptschulabschluss, zum Mittleren Bildungsabschluss und zum Abitur (G9) führen. Danach finden Rundgänge durch das Schulgebäude mit Unterrichtsbesuchen statt. Schüler, Eltern und Lehrer der Eichenlaubschule  Weiskirchen beantworten gerne Ihre Fragen. Erste Fremdsprache an der ELS Weiskirchen ist Englisch! An der Eichenlaubschule Weiskirchen können auch Kinder angemeldet werden, die nicht in der Gemeinde Weiskirchen wohnen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

"Elternsportabend kam gut an"

Montag, 24.11.2008: Erster Elternsportabend an der ELS Weiskirchen kam gut an. Vielen Dank an die Seniorinnen, die uns ihre Hallenstunde zur Verfügung stellten, und auch mit viel Spaß mitturnten.

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

"Individuelle Förderung"

Baustoffwerk SEHN-Stiftung vergibt jedes Schulhalbjahr Schüler-Stipendien für die Klassenstufen 5 - 9 der allgemeinbildenden Schulen des Saarlandes. Auch eine Schülerin der Eichenlaubschule Weiskirchen wird unterstützt. Vielen Dank!

Übergabe des Stipendiums in Anwesenheit von Jörg Schreier (Vertriebsaußendienst Baustoffwerk Sehn Straßenbauprodukte GmbH & Co. KG), Bürgermeister Werner Hero, Daniela von Dreden (Baustoffwerk Sehn Stiftung), Uwe Folz (Geschäftsleitung Baustoffwerk Sehn Straßenbauprodukte GmbH & Co. KG), Annegret Zapp (ELS Weiskirchen), Schulleiter Günter Peifer

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

"Neuer Schulname"

Saarbrücker Zeitung: 09.09.2008

Offiziell wird der Name am 5. Dezember 2008 im Rahmen der Einweihungsfeier des neuen Gebäudes und am 13. Dezember 2008 am Tag der offenen Tür vorgestellt und gefeiert.

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Arbeitsgemeinschaft arbeitet auch während der Herbstferien

Saarbrücker Zeitung vom 13.10.2008:

Die Schüler haben sehr schnell begriffen, wo man den Lötkolben nicht anfassen darf. Warum können Lernprozesse nicht immer so effektiv und nachhaltig sein?

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

Sportliches Treiben auf dem Rappweiler Sportplatz

 

Spaß, Bewegung und Freude standen beim Sportfest der Erweiterten Realschule Weiskirchen am 11.09.08 im Mittelpunkt.

Auf den Vormittag verteilt war ein “Leichtathletischer Dreikampf” mit den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf zu absolvieren. Beteiligt waren alle Jahrgangsstufen, wobei die 10. Jahrgangsstufe die Aufgabe der Riegenführer für die einzelnen Klassen sowie die Mitaufsicht an den einzelnen Disziplinen übernahm und mit Hilfe des Lehrerkollegiums die Schülerinnen und Schüler mit köstlichen Würstchen und Erfrischungsgetränken versorgte.

Nach einer Begrüßung startete sogleich mit lauter Musik das gemeinschaftliche Warm-Up-Programm in Form von Aerobic, um die Schülerinnen und Schüler auf ihren sportlichen Wettkampf vorzubereiten.

Bei sonnigem Wetter herrschte an den einzelnen Disziplinen rund um den Sportplatz Rappweiler ein sportliches Treiben. Jeder konnte seinem persönlichen  Könnensstand und individuellem Leistungsvermögen entsprechend Punkte sammeln. Neben dem Leistungsprinzip standen ganz besonders das gemeinsame Erleben, der Spaß und die Freude an der Bewegung im Vordergrund.

Zum abwechslungsreichen Mitmach-Angebot zählten unter anderem Hüpfball- und Cityroller-Staffeln sowie Rasenski-Wettkämpfe.

Gekrönt wurde das Ganze durch das Aufeinandertreffen der Staffelteams, die jeweils versuchten, ihre Klassenehre zu verteidigen. Damit waren spannende Läufe garantiert.

Hochspannung beim Staffellauf der Klassenstufe 5

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang
 

EU Projekttag

Deutschland hat zum Jahreswechsel den Vorsitz der Europäischen Union übernommen. Um der Öffentlichkeit einen Einblick in europäische Zusammenarbeit im schulischen Bereich geben zu können, wird der 22. Januar 2007 nicht nur als Deutsch-Französischer Tag, sondern auch als EU-Projekttag in deutschen Schulen begangen. Die Erweiterte Realschule Weiskirchen möchte an diesem Tag ihr von der EU gefördertes COMENIUS Schulentwicklungsprojekt mit dem Thema „Using ICT to support and enhance Teaching and Learning“ vorstellen. Neben der Präsentation von Arbeitsergebnissen sind Videoschaltungen zu Partnerschulen, Treffen im virtuellen Klassenraum und Arbeiten an mit den Partnerschulen vereinbarten Themen vorgesehen. Von 11 bis 13 Uhr sind Besucher herzlich willkommen. Die Landtagsabgeordnete Helma Kuhn-Theis wird von 12.30 bis 13.00 Uhr mit den Besuchern und den Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 10 über Europafragen diskutieren.

 

Zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang

"Erweiterte Schullizenzen"

Die Erweiterte Realschule Weiskirchen besitzt "Erweiterte Schullizenzen" für die Programme "Euklid DynaGeo",  "PMath Analysis V2" und "PMathetris V1"

Weitere Informationen gibt es hier!

 

Zum Seitenanfang